Haben Sie keine Lust mehr zum Staubsaugen, sollten Sie an den Kauf eines Saugroboters denken. Er erledigt seine Arbeit, während Sie es sich auf dem Sofa bequem machen können, am Arbeitsplatz oder sogar im Urlaub sind.

Bevor der Saugroboter einsatzbereit ist, müssen Sie ihn programmieren. Damit der Saugroboter seine Arbeit erledigt, können Sie ihn steuern. Entscheiden Sie sich für einen Dirt Devil Saugroboter, erwerben Sie ein günstiges und gleichzeitig innovatives Modell. Der chinesische Hersteller ist für die Bodenpflege und Reinigung bekannt und bietet alles an, was Sie dafür benötigen. Die Saugroboter des weltweit drittgrößten Herstellers von Elektrowerkzeugen sind auch für den schmalen Geldbeutel geeignet. In diesem Artikel erfahren Sie, welche drei Geräte des Herstellers im Test am besten abschnitten, was Sie beim Kauf beachten müssen und wie ein Saugroboter arbeitet.

Top 3 Dirt Devil Saugroboter

Haben Sie sich entschieden, einen Saugroboter von Dirt Devil zu kaufen, aber benötigen Sie noch einen Kaufanstoß, um zu wissen, welches Modell richtig für Sie ist, können Sie sich an den Top 3 orientieren. Im Dirt Devil Saugroboter Test hatten diese drei Geräte die Nase vorn.

Dirt Devil M612 Spider 2,0

Der Saubsaugerroboter M612 Spider 2,0 ist bereits eine neue Generation und zählt zu den preiswerten Modellen.

Suchen Sie ein preiswertes Modell von Dirt Devil, können Sie sich den Dirt Devil M612 Spider 2,0 ins Haus holen. Er punktet mit einer Akkulaufzeit von 90 Minuten und drei Reinigungsprogrammen. Mit einer Höhe von 7 Zentimetern ist er ziemlich flach. Es geht jedoch noch flacher, wie Sie sehen werden. Mit einem Gewicht von 1,5 Kilogramm ist der Saugroboter sehr leicht. Der Dirt Devil Saugroboter ist für die schnelle Reinigung zwischendurch geeignet und kann als Ergänzung zum Bodenstaubsauger genutzt werden. Der Saugroboter wird für Hartböden wie Fliesen, Steinzeug, Laminat, Parkett, Kork oder Linoleum und kurzflorige Teppichböden empfohlen. Überzeugend ist der geringe Energieverbrauch, denn der Saugroboter hat die Energieeffizienzklasse A+++. Der Staubbehälter hat ein Fassungsvermögen von 300 Millilitern. Die Lade- und Batterieanzeige informiert über den Ladezustand des Akkus. Die Aufladung des Akkus nimmt etwa vier Stunden in Anspruch. Eine Reinigungsanzeige erinnert Sie, wenn es Zeit wird, die Räder von Verschmutzungen zu befreien. Die Reinigung erfolgt im Zufallsmodus von Wand zu Wand. Der Saugroboter verfügt über einen Kreismodus, um große Flächen systematisch spiralförmig zu reinigen. Mit dem Kantenmodus wird auch die letzte Ecke sauber, da der Roboter an Wänden und sonstigen Kanten entlangfährt. Mit den drei integrierten Sensoren ist der Saugroboter vor Abstürzen geschützt, da er vor Treppenstufen stoppt.

  • Flächendeckende Reinigung durch 3-Stufen Reinigungsprogramm
  • Kehrt und saugt Hartböden und kurzflorige Teppichböden
  • NEU Lange Laufzeit – bis zu 90 min.
  • Praktische Ergänzung zum klassischen Bodenstaubsauger
  • Ideal für die schnelle Reinigung zwischendurch
Preis unklar

Dirt Devil Spider M607

Der Dirt Devil Spider M607 ist der Vorgänger des M612 Spider 2,0.

Auch der Dirt Devil Spider M607 bietet drei Reinigungsprogramme und eignet sich für die schnelle Reinigung zwischendurch. Der Akku hält jedoch nicht so lange durch, da die Laufzeit nur bei 60 Minuten liegt. Bis der Akku vollständig aufgeladen ist, dauert es auch bei diesem Modell etwa vier Stunden. Dieser Saugroboter von Dirt Devil eignet sich für Hartböden wie Estrich, Laminat, Parkett, Kork, Fliesen, Steinzeug oder Linoleum, aber auch für kurzflorige Teppiche. Ein Plus: Er kann auch für Haushalte genutzt werden, in denen Tiere leben. Für die Entfernung von Tierhaaren ist ein Filter vorhanden. Der Staubbehälter hat ein Fassungsvermögen von 270 Millilitern. Der Saugroboter ist mit einem Gewicht von 1,5 Kilogramm recht leicht. Da dieses Gerät schon etwas länger auf dem Markt ist als der Dirt Devil M612 Spider 2,0, wird die Energieeffizienzklasse nur mit A bis C angegeben. Mit einer Höhe von 7 Zentimetern kann der Dirt Devil Saugroboter auch unter Möbeln reinigen.

Eine Akku-Ladestandsanzeige informiert über den Ladestand. Die Entleerungsanzeige weist Sie darauf hin, dass Sie den Staubbehälter leeren müssen. Sie müssen die Räder regelmäßig von Verschmutzungen reinigen, damit wieder eine optimale Reinigungsleistung gewährleistet ist.

Mit dem Zufallsmodus reinigt der Saugroboter von Wand zu Wand. Große Flächen können spiralförmig mit dem Kreismodus gereinigt werden. Die Reinigung im Kantenmodus, die auch an Wänden und Kanten erfolgen kann, wird von zwei austauschbaren Rundbesen unterstützt. Damit der Saugroboter nicht von Treppenstufen stürzt, ist er mit Absturzsensoren ausgestattet.

Dirt Devil Fusion

Der Dirt Devil Fusion ist der Beste seiner Art und überzeugt mit umfangreicher Ausstattung und zeitlosem Design.

Das Beste zum Schluss: Suchen Sie nach einem Dirt Devil Saugroboter mit einer umfangreicheren Ausstattung, treffen Sie mit dem Dirt Devil Fusion eine gute Wahl. Er ist mit nur 5,5 Zentimetern noch flacher als die anderen beiden Modelle. So kann er auch schwer zugängliche Bereiche gut erreichen. Damit alles gründlich sauber wird, sind vier Reinigungsprogramme vorhanden. Die Laufzeit des Akkus wird mit 60 Minuten angegeben. Bis der Akku vollständig aufgeladen ist, dauert es etwa fünf Stunden. Der Saugroboter ist mit einem Gewicht von 1,8 Kilogramm recht leicht. Der Staubbehälter hat ein Fassungsvermögen von 240 Millilitern. Das Gerät wird für die Reinigung von Teppichboden empfohlen, doch kann es auch für Hartböden wie Fliesen, Laminat, Kork, Parkett oder Linoleum verwendet werden.

Mit dem Zufallsmodus reinigt der Roboter von einer Wand zur anderen. Der Spiralmodus ermöglicht die spiralförmige Reinigung von großen Flächen. Mit dem Bahnen- und Kantenmodus wird entlang von Wänden gründlich gereinigt. Hindernisse werden problemlos erkannt.

  • Mit einer Höhe von nur 5,5 cm erreicht dieser Saugroboter auch den Boden unter Möbeln.
  • Akkubetriebsdauer: Bis zu 60 Minuten.
  • In 5 Stunden ist die Batterie vollständig geladen.
  • Wird mit Ladekabel geliefert.
  • 3 Hindernis-Sensoren und 4 Reinigungsprogramme.
Preis unklar

Der Hersteller Dirt Devil

Der Staubteufel, wie Dirt Devil wörtlich übersetzt heißt, war bis 2003 eine selbstständige Firma. Seit 2003 ist Dirt Devil Teil des weltweit drittgrößten Herstellers von Elektrowerkzeugen, der chinesischen Unternehmensgruppe Techtronic Industries Co. Ltd. (TTI). Auch bei den Bodenpflegeprodukten gehört das Unternehmen weltweit zu den führenden Herstellern. Dirt Devil bietet das komplette Programm für die Bodenpflege an. Neben Saugrobotern gehören auch Bodenstaubsauger, Handstaubsauger, Dampfreiniger und Luftreiniger zum Programm. Staubsauger können Sie mit und ohne Beutel kaufen. Überzeugend sind beim Bodenpflegeprogramm von Dirt Devil Design, Funktionalität, Innovation, Qualität und Vielfalt. Die Reinigungsgeräte von Dirt Devil sind mittlerweile in Millionen Haushalten in Europa anzutreffen. Dirt Devil Saugroboter überzeugen mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ein Team von hochmotivierten und qualifizierten Mitarbeitern kümmert sich um die Neu- und Weiterentwicklung der vielfältigen Produkte. Mit frischem Denken und Leidenschaft setzt sich das Team bis ins kleinste Detail für die Produkte ein.
Entscheiden Sie sich für einen Saugroboter des chinesischen Herstellers, holen Sie sich nicht nur eine zuverlässige Putzhilfe ins Haus, sondern die Saugroboter punkten auch mit einem schlichten, aber attraktiven Design. Sie haben die typische runde Form, sind flach und haben ein schwarzes Gehäuse, häufig mit Silber oder Rot kombiniert.

Die Saugroboter eignen sich für das schmale Budget, doch erfüllen sie zuverlässig alle Aufgaben, die an einen Saugroboter gestellt werden. Im Test können sie es durchaus mit Geräten von teureren Herstellern aufnehmen.

Kaufberatung für Roboterstaubsauger

Möchten Sie einen Roboterstaubsauger kaufen, stehen Sie häufig aufgrund der Vielzahl an Produkten, Herstellern und Preislagen vor einer schwierigen Entscheidung. Die verschiedenen Kriterien sollen Ihnen Ihre Kaufentscheidung erleichtern. Es gibt kein Gerät, das in allen Kriterien perfekt ist, doch finden Sie eine Reihe guter Geräte, die in zahlreichen Punkten überzeugen. Auch die Saugroboter von Dirt Devil gehören dazu.

Höhe

Die Höhe ist ein wichtiges Kriterium für die Reinigung unter Betten oder Schränken. Bevor Sie einen Saugroboter kaufen, sollten Sie den Abstand zwischen der Unterkante der Möbel und dem Fußboden messen. So ersparen Sie sich teure Fehlkäufe. Sie sollten nicht zu knapp messen, da das Gerät sonst steckenbleiben könnte. Entscheiden Sie sich für einen Dirt Devil Saugroboter, profitieren Sie von einer geringen Höhe. Die Geräte sind mit 5,5 Zentimeter bis 7 Zentimeter sehr flach. Möchten Sie allerdings auch Türschwellen überwinden, kann das für ein flaches Gerät zum Problem werden.

Größe des Staubbehälters

Auch wenn Ihnen der Saugroboter das Putzen abnimmt, müssen Sie eine Arbeit doch selbst erledigen: Sie müssen den Staubbehälter ausleeren. Möchten Sie diese Tätigkeit nicht so oft vornehmen, sollten Sie ein Gerät mit einem großen Staubbehälter kaufen. Der Nachteil liegt jedoch in den größeren Abmessungen des Saugroboters. Bei der Größe des Staubbehälters sollten Sie sich an der Größe Ihrer Wohnung und Ihres Haushaltes orientieren. Die Geräte von Dirt Devil verfügen eher über kleinere Staubbehälter und eignen sich daher für kleinere Haushalte. Das Staub- und Schmutzaufkommen spielt bei der Größe des Staubbehälters eine wichtige Rolle. Leben Tiere in Ihrem Haushalt, fällt aufgrund der Haare und der Anhaftungen im Fell mehr Staub an. Sie sollten dann einen entsprechend großen Behälter wählen.

Akku-Ladezeit

Möchten Sie Ihren Saugroboter schnell wieder einsetzen, sollten Sie auf eine kurze Akku-Ladezeit achten.

Eine Akku-Laufzeit von vier Stunden, so wie bei einem Dirt Devil Saugroboter, liegt im Durchschnitt.

Die Angaben über die Akkuladezeit beziehen sich auf die Ladedauer bei einem vollständig entladenen Akku. Ist der Akku nicht vollständig entladen, geht es schneller, bis der Akku wieder aufgeladen ist. Die Geräte von Dirt Devil werden mit einer Ladestation geliefert. Ist der Akkuzustand niedrig, wird die Ladestation in der Regel angesteuert. Die Akku-Ladezeit spielt eine Rolle, wenn Sie das Gerät spontan einsetzen möchten, da der Akku dann aufgeladen sein muss.

Betriebsdauer

Möchten Sie größere Bereiche reinigen lassen und den Akku des Saugroboters nicht zwischendurch aufladen, sollten Sie auf eine möglichst lange Betriebsdauer achten. Bei den Angaben über die Betriebsdauer können Sie sich wieder an der Größe Ihrer Wohnung orientieren. Für einen Raum mit einer Fläche von 20 Quadratmetern sollten Sie mit einer Arbeitszeit des Roboters von 30 bis 45 Minuten rechnen. Bei der Betriebsdauer spielt die Kapazität des Akkus eine Rolle. Bei den Saugrobotern von Dirt Devil liegt die Betriebsdauer je nach Gerät bei 60 bis 90 Minuten. Diese Geräte sind preiswert und eignen sich daher gut für kleinere Wohnungen.

Weitere Kaufkriterien

Ein weiteres Kriterium für den Kauf ist die Lautstärke. Das ist wichtig, wenn Sie sich im Raum aufhalten und nicht von der Geräuschkulisse gestört werden möchten. Die Geräte von Dirt Devil zeichnen sich durch eine niedrige oder durchschnittliche Lautstärke aus. Die Lautstärke hängt auch von der gewählten Funktion und vom Untergrund ab.

Funktionsumfang

Der Funktionsumfang ist ein weiteres Kaufkriterium. Die Geräte von Dirt Devil verfügen über drei bis vier Funktionen. Sie können also für die verschiedensten Saugtätigkeiten genutzt werden. Zum Funktionsumfang kommt die Ausstattung hinzu. Befinden sich Treppen in Ihrem Haushalt, sollten Sie auf Absturzsensoren achten. Zusätzlich sollte ein Filter vorhanden sein, wenn Sie unter Allergien leiden oder Tiere in Ihrem Haushalt leben. Mit dem Filter können Feinstaub und Allergene gefiltert werden. Die Geräte von Dirt Devil verfügen über Absturzsensoren. Einige Geräte sind mit einem Filter ausgestattet.

Wie orientiert sich ein Saugroboter?

An den Saugroboter werden hohe Anforderungen gestellt. Er muss die Wohnung reinigen und darf sich nicht an Stuhlbeinen oder in Ecken festfahren. Natürlich soll er auch keine teuren Vasen umfahren. Daher kommt die Frage auf, wie sich ein Staubsaugroboter orientiert. Die Saugroboter wurden in der letzten Zeit stark weiterentwickelt, sodass sie sich besser im Raum orientieren können. Noch vor einiger Zeit waren die Geräte lediglich mit Berührungssensoren ausgestattet. Da bei den modernen Geräten eine bessere Orientierung gewährleistet ist, bedeutet das eine gründlichere Reinigung. Standardmäßig sind die Saugroboter heute mit Infrarotsensoren ausgestattet. Der zu reinigende Raum kann wahrgenommen und aufgezeichnet werden. Die alten Geräte mit Berührungssensoren wechselten willkürlich die Richtung, wenn sie an ein Hindernis trafen.

Die moderne Infrarottechnik ermöglicht auch die Reinigung größerer Räume innerhalb kurzer Zeit. Zusätzlich zu den Infrarotsensoren verfügen die modernen Geräte über Berührungssensoren.

Die Dirt Devil Saugroboter verfügen über verschiedene Sensoren, um den Raum effizient zu reinigen und nicht abzustürzen, wenn Treppenstufen vorhanden sind.

Mit dem Kantenmodus und den Berührungssensoren können die modernen Geräte auch Kanten und Ecken gründlich reinigen. Das kann auch ein Dirt Devil Saugroboter. Um Abstände zu registrieren, sind die modernen Geräte häufig mit Abstandsmessern auf der Unterseite ausgestattet. Wird eine Treppe erkannt, setzt das Gerät seine Arbeit an einer anderen Stelle fort.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.